Robin Hood in Berlin, Mai 2010

Mitten in Berlin, gut bewacht durch des Sherrifs Knechte und wilde Tiere liegt das Brandenburger Tor
Dennoch tauchen manchmal komische Gestalten auf...
...die Toursiten betrachten sie zu recht als Attraktion,
andere wiederum, zum Beispiel reiche Banker mit ihren Kutschen und fetten Geldsäcken, eher amüsiert.
Aber Vorsicht: Es braucht sich was zusammen-
dichter, und dichter...
lauert es und wartet
bis die reichen Banker vorfahren. Dann springt Bruder Tuc, dann rennt Robin und schreit Lady Marian.
Den Bankern vergeht das Lachen, als ihr Reichtum
unter den aufmerksamen Augen der Welt umverteilt wird zum Besten der Armen, des Weltklimas und der sozialen Gerechtigkeit!
700 Milliarden Dollar könnte eine Finanztransaktionssteuer bringen – wäre das nicht gut für alle (auch die Banker?)
Also, liebe Banker, passt auf! Robin Hood ist überall – auch dort, wo ihr ihn nicht vermutet:-)