...

Global Day of Action, 22.6.2011

Am Internationalen Aktionstag für eine Finanztransaktionssteuer erhöhen zivilgesellschaftliche Gruppen in 35 Ländern der Welt den Druck zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer, nicht zufällig im Vorfeld des Europäischen Rats am 23./24.6., auf dem über weitere Milliardenhilfen für Griechenland gesprochen wird. Die wachsende Zahl beteiligter Länder und Gruppen spiegelt wachsenden Unmut der Bevölkerung darüber, dass die Finanzindustrie stets zu den Gewinnern, der Steuerzahler aber stets zu den Verlierern der gegenwärtigen Finanzmarktordnung gehört. Nachstehend ausgewählte Beispiele der Aktionen.

Aktion der deutschen Kampagne in Berlin

In Berlin liegt das Geld auf der Straße! Was machen wir da nur?, denken Robin Hood und seine Freunde.
Natürlich helfen wir den Armen. Nur: Wo finden wir sie heute?
Dazu gehen wir mal durch den Tiergarten, Richtung Reichtstag,
aber noch ein wenig weiter -
da steht doch glatt eine ganz traurige Angela Merkel. Sie hat ihr Köfferchen schon für Brüssel gepackt, wo viel Geld für die Griechenlandhilfe gebraucht wird.
Nur Mut, Frau Merkel, hier ein wenig Reisegeld von uns, aber wir können Ihnen verraten, wo noch viel mehr zu holen ist:
Setzen Sie sich für eine Steuer gegen Armut ein - das brauchen wir zur Bekämfpung von Armut und zum Schutz von Klima und Umwelt!
Wir wünschen Ihnen viel Glück und freuen uns, wenn Sie mit einem ganz großen Koffer voller Geld zurückkommen!!!

Die Fotos sind von Fiona Krakenbürger (www.echtfotografie.de)

Aktionen in anderen Ländern

In diesem Sammelverzeichnis befinden sich Unterlagen zu ausgewählten Aktionen in Kenya, Mexico, Costa Rica, Rwanda, USA, Kanada, Ecuador, Marokko, Italien, Brasilien, Frankreich, Fiji, DR Kongo, Mali, Belgien, Nepal, Libanon, Neuseeland, Australien und Großbritannien.

Übergabe an Angela Merkel

Ein großes Aktionsposter (> 10 MB) mit ausgewählten Fotos des Aktionstags hat Robin Hood am 1. Juli 2011 am Kanzleramt für Angela Merkel abgegeben.

Ein ganz besonderes Geschenk:

Am 22.6.2011 bestätigte EU Präsident Barroso vor dem Europäischen Parlament auf Nachfrage: Es sei korrekt, dass er inzwischen die Einführung einer Finanztransaktionssteuer in Europa befürworte, was sich mit Äußerungen des zuständigen Finanzkommissars, Algirdas Semeta, vom 21.6.2011 deckte. Es deutet sich damit ein Positionswechsel innerhalb der EU Kommission an, die bis dahin nur eine weltweite Finanztransaktionssteuer befürwortet hatte (Mehr...)